Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden

Jetzt Termin vereinbaren
(089) 33 08 99 18

Behandlungspflege

Die Behandlungspflege ist eine medizinische Leistung der häuslichen Krankenpflege, die von Ärzten verordnet werden kann.

Oft müssen zusätzlich zur Grundpflege noch andere pflegerische Versorgungen durchgeführt werden, damit sich ein gesundheitlicher Zustand zumindest nicht verschlechtert oder eine bestimmte ärztliche Therapie sicher gestellt werden kann z.B. bei

  • chronischen Erkrankungen,
  • dem Schmerzmanagement,
  • onkologischen Erkrankungen,
  • Diabetes oder auch
  • Hauterkrankungen oder
  • Wunden aller Art.

Diese medizinischen Versorgungen werden von Ärzten oder Krankenhäusern verordnet, um auch zuhause eine medizinische Behandlung zu gewährleisten.

Enge Zusammenarbeit mit Ihren Ärzten

Unser Pflegedienst übernimmt oder koordiniert dann je nach Situation z.B. die Wundversorgung, die Kontrolle des Blutdruckes, das Führen eines Schmerzprotokolls, Messungen des Blutzuckers, gibt Injektionen, zieht Kompressionsstrümpfe an und aus, verabreicht oder richtet Medikamente z.B. in einer Wochenbox oder versorgt Patienten mit Infusionsgeräten, Schmerzpumpen, Sondennahrung u.v.a.m.

Die Pflegepartner GmbH organisiert auf Wunsch die benötigten Rezepte, Verordnungen und Versorgungsmaterialien und arbeitet eng mit Ihren behandelnden Ärzten zusammen.
Durchgeführt wird die medizinische Behandlungspflege ausschließlich von Pflegefachkräften.

Leistungen der Behandlungspflege

  • Hilfe bei der Medikamenteneinnahme
  • Wundversorgung
  • Verbandwechsel
  • Messungen von Puls, Blutdruck und Blutzucker
  • An- und Ablegen der Kompressionsstrümpfe
  • An- und Ablegen von Kompressionsverbänden
  • Behandlung von Dekubitus
  • Versorgung von Stoma und Katheter
  • Injektionen (z.B. Insulin oder Heparin)
  • Versorgung mit Schmerzpumpen